Liechtensteinischer Entwicklungsdienst (LED)

 
Der Liechtensteinische Entwicklungsdienst (LED) ...

  • führt die öffentliche Entwicklungszusammenarbeit im Auftrag der Regierung Liechtensteins aus.
  • arbeitet vor allem in ländlichen Gebieten in den Bereichen Bildung und ländliche Entwicklung.
  • gibt der Frauenförderung, sozialen Gerechtigkeit und Umwelt in allen Aktivitäten Vorrang.
  • ist eine privatrechtliche Stiftung der Bevölkerung und Regierung Liechtensteins.
  • wurde im Jahr 1965 gegründet.

Der LED setzt sich für eine Welt ein, in der ...

  • Frauen und Männer ihr Schicksal selbst in die Hand nehmen können und die Menschenrechte für alle gelten.
  • alle Menschen ihre Grundbedürfnisse befriedigen können: Nahrung, Sicherheit, Bildung und Gesundheit.
  • faire Löhne und Preise gezahlt werden.
  • die natürlichen Ressourcen mit den künftigen Generationen geteilt werden.
  • Konflikte mit friedlichen Mitteln gelöst werden.
  • kulturelle Vielfalt als Reichtum wahrgenommen und gepflegt wird.

Der LED will ...

  • mit der Finanzierung von konkreten Projekten benachteiligten Menschen in wirtschaftlich schwachen Ländern Hilfe und Hoffnung sein.
  • mit Projektpartnern aus Europa und den Zielländern langfristig und engagiert zusammenarbeiten.
  • über Fachleute fehlendes Know-how zur Verfügung stellen.
  • den Austausch zwischen den reichen und armen Ländern sowie unter den armen Ländern fördern.
  • in Liechtenstein die Interessen und Standpunkte der Menschen in den Zielländern vertreten.
  • die Solidarität der liechtensteinischen Bevölkerung verstärken und im In- und Ausland sichtbar machen.

Mehr Informationen finden Sie auf unserer Homepage www.led.li.