Liechtensteinische Landesbibliothek

Die Landesbibliothek wurde 1961 auf private Initiative gegründet. Sie hat nach Gesetz unter anderem drei Funktionen zu erfüllen: Nationalbibliothek, wissenschaftliche Bibliothek, Volksbibliothek.
Der Gesamtbestand umfasst ungefähr 250'000 Medien: Bücher (dt., eng., frz., ita., span.), Zeitschriften, Zeitungen, VHS- und DVD-Videos, CDs (Hörbücher auf dt., eng. und frz.), CD-ROMs und DVD-ROMs, Konsolenspiele, Mikrofiches und Mikrofilme – für alle Altersgruppen.Online-Ausleihe: Als Mitglied der Digitalen Bibliothek Ostschweiz bietet sie Zugang zu elektronischen Bibliotheksmedien (e-books, e-papers, e-audios, e-music und e-videos), die man rund um die Uhr herunterladen und somit ausleihen kann.
eLiechtensteinensia: Die Landesbibliothek stellt liechtensteinische Literatur digital zur Verfügung. Je nach Urheberrechtssituation sind die Inhalte weltweit frei zugänglich oder nur vor Ort in der Landesbibliothek. Die Volltextsuche wird durch automatische Texterkennung (OCR) ermöglicht.
Bereits zugänglich sind: alle liechtensteinischen Zeitungen von 1863 – 2005, das Jahrbuch des Historischen Vereins für das Fürstentum Liechtenstein, Liechtenstein 1938-2008 und die Zeitschrift EinTracht 1992-2011. Weitere Publikationen werden hinzugefügt.