f60

Psychische Erkrankungen werden in unserer Gesellschaft immer noch stark stigmatisiert.
Ich habe Menschen kennen gelernt, die aus verschiedenen Gründen bestimmte Therapien nicht wahrnehmen konnten. Ein Grund war auch, dass die Finanzierung nicht übernommen wurde. Und hier setzt f60 an. 
f60 stellt nach dem Modell des crowdfunding die Kommunikations-Plattform zur Verf¨ugung, auf welcher Menschen mit einer körperlichen, geistigen oder psychischen Beeinträchtigung, ihr Projekt vorstellen und dafür werben können. Supporter können im Gegenzug Projekte finanziell unterstützen. Kommt die Finanzierung eines Projektes zu stande, so muss der Bittsteller 9.99% des erhaltenen Geldbetrages and f60 für den administrativen Aufwand abgeben.
Der angefügte Comic zeigt das Vorgehen, bzw. die Wertschöpfung anhand von Frederic und dessen Reittherapie.
Frederic hat während den letzten Monaten regelmässig an der Reittherapie teilnehmen können. Seine körperlichen Beschwerden und die psychische Labilität haben sich während dieser Zeit leicht verbessert. Weitere 10 Therpaiestunden kosten CHF 1’400. Eine Kostengutsprache von der Krankenkasse bekommt er keine. Was tun?

  1. Frederic wird in der Tagesklinik auf f60.ch aufmerksam gemacht und meldet sich auf der Homepage an.
  2. Via Homepage beschreibt er den Wunsch nach weiteren 10 Therapiestunden, defeniert den Geldbetrag, welcher er dafür benötigt und reicht das Projekt ein.
  3. Um einem Missbrauch vorzubeugen überprüft f60.ch das eingereichte Projekt. Entspricht das Projekt den Regeln, wird es auf der Homepage freigeschaltet. Andernfalls wird es abgewiesen.
  4. Ab dem Datum der Veröffentlichung des Projekts auf der Homepage läuft eine Frist von 50 Tagen. Während dieser 50 Tagen können Supporter (die Crowd) aus der ganzen Welt für Frederics Projekt spenden.
  5. Sind die 50 Tage vorbei überprüft f60.ch, ob das finanzielle Ziel erreicht wurde. Konnte der Betrag gesammelt werden, so werden 90.01% des Betrages an Frederic überweisen. Die 9.99% gehen zu Gunsten von f60.ch . Konnte der vereinbarte Betrag nicht innerhalb der 50 Tage gesammelt werden, geht der gesammte Betrag an die Supporter zurück.

Weiter gelten folgende Regeln:

  • Möchte der Bittsteller gegenüber der Öffentlichkeit (Homepage) anonym bleiben, so ist dies möglich. Gegenüber f60 gilt diese Anonymität nicht.
  • Wird durch f60 ein Gewinn erwirtschaftet, so wird dieser in Projekte auf f60.ch invenstiert.

Wir suchen

Psychologe im Stundenlohn
Webdesigner
Webentwickler