Ökologie des Menschen - Zur neuen Enzyklika von Papst Franziskus

Das neue Lehrschreiben von Papst Franziskus, das im Juni erschienen ist, greift zentrale und überaus aktuelle Themen der modernen Gesellschaft auf. Es analysiert das gestörte Verhältnis zwischen Schöpfung und den Geschöpfen, benennt deutlich die Ursachen dafür – Konsumismus und Kapitalismus - und zeigt Wege auf, wie diese Störung zu heilen ist. Die Enzyklika weist mit ihrem Untertitel "Über die Verantwortung für unser gemeinsames Wohl“ darauf hin, dass es sich um ein Schreiben handelt, das alle Menschen angeht. Im Dialog werden ein Theologe und ein Naturwissenschaftler die Enzyklika unter die Lupe nehmen und erläutern. Leitung: Mag. theol. Peter Vogt, aufgewachsen in Balzers, Studium der Theologie in Innsbruck und Rom, Pastoralassistent, Diakon und Pfarreileiter in verschiedenen Pfarreien und Martin Läubli, diplomierter Geograf (Universität Zürich), seit 15 Jahren Wissenschaftsredaktor beim Tages-Anzeiger mit dem Spezialgebiet Umwelt. Sonderkorrespondent für die Uno-Klima- und Umweltkonferenzen. Mitautor des Buches „Mensch Klima!“ (2011). Diverse Medienpreise und Auszeichnungen.Beitrag: CHF 10.-Wir bitten um Anmeldung: gutenberg@haus-gutenberg.li oder +423 388 11 33 www.haus-gutenberg.li